FAQ

Home  /  FAQ

Frequently Asked Questions

Ist Pole dance oder Ladies dance überhaupt das Richtige für mich?

  • Ja, wenn Du gerne tanzt.
  • Ja, wenn Du Herausforderungen liebst.
  • Ja, wenn Du über Dich selbst hinauswachsen willst.
  • Ja, wenn Du selbst sehen und auch anderen zeigen willst, wie schön Du Dich bewegen kannst.
  • Ja, wenn Du Pole dance oder Ladies dance schon kennst und Dich darin weiterentwickeln möchtest.
  • Ja, wenn Du einen gesunden, straffen und geschmeidigen Körper anstrebst.
  • Ja, wenn Du schon immer den Spagat schaffen wolltest.
  • Ja, wenn Du erfahren möchtest, wie sexy Du eigentlich bist.
  • Ja, wenn Dir Fitnessstudio oder Joggen nicht mehr reichen und Du Workout mit Tanzkunst verbinden möchtest.
  • Ja, wenn Du Deinem Körper neue Bewegungsabläufe gönnen möchtest, die in der alltäglichen Routine nicht üblich sind.
  • Ja, wenn Du kreativ bist und Deinen eigenen Tanzstil entwickeln möchtest.
  • Bei unseren Pole dance und Ladies dance Kursen sind Frauen ab 18 Jahren, unabhängig von ihrem Gewicht und ihrem sportlichen Hintergrund, herzlich willkommen.

Was ist der Unterschied zwischen Pole dance und Ladies dance?

Pole dance ist der Tanz an der Stange und um die Stange herum. Er verbindet akrobatische Elemente mit kunstvoller Choreografie.

Ladies dance ist eine feminine Tanzart mit sexy Bewegungen. Hier kann man lernen, die eigenen Emotionen und Sinnlichkeit tänzerisch zum Ausdruck zu bringen. Frei von der Stange!

Manche glauben, dass Ladies dance im Vergleich zu Pole dance weniger anspruchsvoll ist. Das ist ein Irrtum. Die Körperbalance ohne den Halt an der Stange zu beherrschen und dabei leicht und frei zu tanzen, ist gar nicht so einfach.

Die beiden Tanzarten lassen sich wunderbar kombinieren. Sie ergänzen sich perfekt und profitieren sogar voneinander.

Was muss ich zum Training mitbringen?

Für jedes Training: ein Duschtuch zum Unterlegen, Trinkwasser

Für Pole dance: ein bauchfreies Top, kurze Shorts (z.B. Brazil), Socken, Knieschoner (empfohlen)

Für Ladies dance: Leggings bzw. Shorts, ein Top oder T-Shirt, Socken, Knieschoner (empfohlen)

Fürs Aufwärmen und Stretching bei kaltem Wetter: Leggings, ein langes T-Shirt

Was ist vor dem Training zu beachten?

  • Die Trainerin ist vor Trainingsbeginn über alle eventuellen körperlichen Beschwerden der Teilnehmerinnen unbedingt in Kenntnis zu setzen. Bei Krankheit (z.B. Erkältung) ist vom Training abzusehen. 
  • Am Trainingstag sollten aus Sicherheitsgründen keine Cremes und Bodylotions für Körper, Hände und Füße verwendet werden.
  • In den 24 Stunden vor dem Training sollte auf Alkohol verzichtet werden. Auch schwere körperliche Belastungen sind in dieser Zeit zu vermeiden.
  • Trainieren auf vollen oder leeren Magen (besonders während einer Diät) wird nicht empfohlen. Optimal ist eine Nahrungsaufnahme 2-3 Stunden vor dem Training.
  • Unmittelbar vor dem Training sollte jeglicher Schmuck abgenommen werden.

Was passiert, wenn ich zum Training nicht kommen kann?

  • Laut Vertrag darf die Teilnehmerin während der ganzen Kursdauer zwei Mal fehlen. Die ausgefallenen Trainingsstunden können nach Absprache mit der Trainerin innerhalb der nächsten zwei Wochen bei jeweils anderer Kursart (Pole dance bei Ladies dance und umgekehrt) nachgeholt werden.
  • Weiteres Fehlen oder Abbruch des Kurses entbindet nicht von der Zahlung der Kursgebühr.

Sollten die Kurseinheiten am Stück absolviert werden? Warum gibt es bei Pole Purple keine Stempelkarten?

Auch wenn wir unseren Teilnehmerinnen gern die größte Flexibilität ermöglichen würden, haben wir uns bewusst gegen das Stempelkarten-System entschieden, weil es nicht zu unserem Trainingskonzept passt. Um sichtbare Trainingserfolge zu erzielen, sollten die Trainingseinheiten möglichst lückenlos absolviert werden. Vor allem für die Beginner ist es besonders wichtig, eine feste Grundlage (nicht zuletzt im Hinblick auf die Sicherheit) aufbauen zu können, wofür 8-12 Einheiten (je nach individuellen Startbedingungen), unter der Voraussetzung, dass man regelmäßig trainiert, gerade Mal reichen. Unregelmäßiges Erscheinen führt außerdem zu einem gewissen Durcheinander im Trainingsprozess (zu große Unterschiede im Leistungsniveau, Kenntnissen der Choreographie u.w.), was den Trainingserfolg aller Teilnehmerinnen mindert. Nicht zuletzt ist uns die Förderung des Gruppengefühls mit gegenseitiger Motivation und Unterstützung wichtig.

Werden die Kosten für eine Probestunde (10 Euro) beim Nichterscheinen rückerstattet? Kann eine Probestunde verlegt werden?

Einen Probestundenplatz sprechen wir der Teilnehmerin nach Zahlungseingang verbindlich zu und vergeben ihn nicht weiter. Aus diesem Grund ist keine Rückerstattung möglich. Allerdings ist eine Verlegung der Probestunde (unabhängig vom Grund) EINMALIG möglich. Alle weiteren Verlegungen der Probestunde, auch krankheitsbedingt, sind kostenpflichtig.

Wo finde ich weitere Informationen (Bilder, Videos u.s.w.) über die Kurse?